Boutique Apartments Bezau

MIT CABRIO & OLDTIMER UNTERWEGS IM BREGENZERWALD

Nicht nur passionierte Cabriofahrer kennen das Glücksgefühl, das einen durchstömt, wenn man mit offenem Verdeck und moderater Geschwindigkeit durch beeindruckende Landschaften fährt.  Der Bregenzerwald bietet wunderschöne und auch dramatische Routen (…unsere Vorschläge finden Sie unten), sehr gute Restaurants und stimmungsvolle Unterkünfte. Als Zwischenstopp für weite Touren oder Startpunkt für Sternfahrten zu unterschiedlichen Zielen eignet sich die Marktgemeinde Bezau. Sie liegt wunderschön in einem sonnigen, ruhigen Seitental und bietet nicht nur herrliche Spazierwege, sondern auch eine sehr gute Infrastruktur. Im Herzen von Bezau liegen unsere Ferienwohnungen Herma und Herlinde. Wir denken, es sind besondere Orte. Orte für Liebhaber des stilvollen Reisens und Wohnens. Beide Ferienwohnungen sind sehr geschmackvoll und komfortabel ausgestattet. Und die heiß geliebten Cabrios und Oldtimer können in der nur 80 Meter entfernten Tiefgarage sicher geparkt werden.

In kurzer Laufweite finden sich verschiedene Restaurants – von bodenständig bis preisgekrönter Haubenküche. Oder man genießt nach einer Cabriotour den ausklingenden Tag in intimer Runde mit Traumblick auf die Berge. Unser Design Apartment HERLINDE bietet viel Platz für 4 Personen. Auch das daneben liegende Apartment HERMA ist äusserst geräumig geschnitten. Hier wartet ebenfalls der Komfort eines luxuriöses Doppel-Boxspringbetts. Das Ferien Appartement Herma bietet Platz für 2(-3) Personen. Beide Wohnungen bieten grosse Esstische, sodass Touren Gruppen gemeinsam tafeln können.

Boutique Apartments Bezau Panoramablick

 Cabrios_Bezau

CABRIO TOUREN

RUNDTOUR: Bezau – Warth – Hochtannbergpass (1675) – Lech – Zürs – Bludenz – Raggal – Sonntag – Damüls – Bezau

Ist der vordere Bregenzerwald noch geprägt durch weite Täler und sanfte Berge,  steigert sich die Dramatik der Landschaft  je weiter man in den hinteren Bregenzerwald hinein fährt. Über von Wald gesäumte Routen, entlag der Ach und durch idyllische Dörfer, gelnagt man schließlich über Au nach Schröcken. Über etliche Serpentinen dann von Schröcken nach Warth. Immer wieder bieten sich spektakulär schöne Ausblicke auf die traumhafte Landschaft. An Warth reihen sich die mondänen Wintersportorte Lech und Zürs, die im Sommer ein wenig verlassen wirken. Über Raggal geht es dann wieder zurück nach Damüls, wo wo aus man in ca. 40 Min, wieder nach Bezau gelangt.

Eine Idee für einen Zwischenstopp ist in Warth ist der Sessellift „Steffisalp-Express“. Mit diesem Lift ist man schnell auf dem Berg, um zu wandren oder auch nur ein wenig zu spazieren. In nur 10 Minuten Entfernung wartet die Punschhütte auf 1850 Metern mit einer Sonnenterrasse und kühlen Getränken. (Hinweis: Von 12:30 und 13:30 Uhr macht der „Steffisalp-Express“ Mittagspause.)

TOUR von Überlingen nach Österreich (100 km) | Die Zeitschrift GEO empfiehlt: http://www.geo.de/GEO/reisen/reiseziele/bayern-cabrio-touren-sued-route-von-ueberlingen-nach-oesterreich-74914.html

Zitat: „Süd-Route: Von Überlingen nach Österreich | Barockpracht zur Linken, rechts nichts als blauer See: Eine Fahrt am Ostufer des „Schwäbischen Meers“ betört Kulturbeflissene und Genießer gleichermaßenIn Überlingen geht´s los über die Uferstraße. Das erste Etappenziel ist die Klosterkirche Birnau. Farbenfroh-festlich nistet die Wallfahrtsbasilika hoch in den Weinbergen. Die berühmteste Figur ist kein asketischer Heiliger, sondern ein kleiner Hedonist: eine Putte, die aus einem Honigtopf nascht. Willkommen im üppigen Barock! Weiter geht’s am Ufer entlang nach Meersburg, das auch zur Oberschwäbischen Barockstraße gehört. Von der Schiffsanlegestelle führt die Rieschentreppe hinauf – nach 171 Stufen leuchtet unten tiefblau der See, bekränzt von den Schweizer Alpen.  Über Langenargen, Kressbronn und Wasserburg geht es elegant bis nach Lindau. Auf der B190 in Richtung Bregenz ist der Seeblick auf den Bodensee einzigartig. Hinter Dornbirn geht’s hinauf in den herrlich kühlen Bregenzerwald.“

RÜCKREISE TIPP: Bezau – Andelsbuch – Schwarzenberg – Losenpass (Bödele 1140m) – Dornbirn
Ich  empfehle die Rückreise  über den  Losenpass, auch als „Bödele“ auf allen Strassenschildern ausgewiesen. Es wartet immer wieder ein grandioser Blick, nicht nur auf die Rheintal Ebene und die Stadt Dornbirn.Eine Empfehlung für eine kleine Rast ist die Terasse des Hotel Rikatschwende.

Für Liebhaber besonderer Autos Fahrer hier noch eine spezielle Empfehlung: ROLLS ROYCE MUSEUM: http://www.rolls-royce-museum.at/home/

Comments are closed.

FacebookInstagram